· 

Bremens Kaisenhäuser // ... aus der Not geboren

In den Parzellengebieten der Stadt Bremen fanden viele Menschen, die durch den zweiten  Weltkrieg obdachlos geworden waren,

eine neue Bleibe. 

Wie sie die beschwerlichen Anfänge meisterten, und mit welchem Eigensinn so manch eine Hürde überwunden wurde, um die Häuser im Grünen aufzubauen, davon handelt diese Collage aus Interviews mit Zeitzeugen und einer Vielzahl bisher unveröffentlichter historischer Fotos.

Verein Kaisenhäuser e.V.

Schleswiger Straße 4

28219 Bremen

 

Anfahrt: Das Kleinmuseum liegt im Waller Parzellengebiet im Bereich KGV Blockland; vom Hohweg über den Unionweg, links ab Nachtigallweg, rechts in den Behrensweg 5a

www.kaisenhaus.de

Für Ihren Besuch des Museums und zur Routenplanung <<< Den Plan einfach antippen / anklicken
Für Ihren Besuch des Museums und zur Routenplanung <<< Den Plan einfach antippen / anklicken

Geschichte des Museumsvereins

2006/2007 kam auf Initiative des Bremer Frauenmuseums ein Kreis zusammen (Bremer Zentrum für Baukultur, Mitglieder aus dem Waller Beirat, Geschichtskontor/Kulturhaus Walle Brodelpott, Historikerin Kirsten Tiedemann u.a.), um ein historisches „Kaisenhaus” vor dem Abriss zu bewahren und in ihm einen Erinnerungsort zur Geschichte der Bremer Kaisenhäuser zu schaffen.

Am Behrensweg 5a in der Waller Feldmark wurde ein geeignetes Objekt gefunden. Nach der Sanierung des Hauses (mit Unterstützung der Stiftung Wohnliche Stadt, Beirat Walle und mit Impulsmitteln der Bremischen Bürgerschaft) wurde die Dauerausstellung realisiert.

 

Das Kaisenhaus als Ausstellungs-Projekt

In den Räumen unseres Kleinmuseums finden Sie Exponate aus der unmittelbaren Nachkriegszeit nach 1945 sowie vom Wiederaufbau der 1950er- und 1960-er Jahre

 

Aktuelles/Öffnungstage <<< Bitte hier antippen /anklicken

Liebe Besucherinnen und Besucher des Kaisenhaus-Museums!

Aufgrund der Corona-Pandemie können sich die hier angegebenen Öffnungstage verschieben!

Deswegen: Bevor Sie sich auf den Weg in die Waller Feldmark machen, schauen Sie bitte noch einmal auf diese Website.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0