Scannen sie unseren QR-Code für die Rubrik: Neupächter.

Anschließend können sie diese Seite dauerhaft

als Favoriten einrichten.


Hier haben Sie die Möglichkeit einen Aufnahmeantrag zu stellen und an den Vorstand zu senden.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Informationen für Neupächter

Falls Sie an einem Garten Interesse haben, wenden Sie sich bitte an den 1. oder 2. Vorsitzenden(Rubrik: Ansprechpartner+ Kontakt).

Eine Übersicht der freien Gärten in der Alt-und Neuanlage finden Sie in der Rubrik: Freie Gärten.


Was kostet mich ein Garten jährlich?

  • Vereinsmitgliedschaft kostet zur Zeit 49€ pro Jahr. Mit Wirkung zum 01.01.2018 beträgt der Jahresbeitrag 56,00 € .
  • Ehegatten-und Partnermitgliedschaft: 7,50 €
  • Pacht richtet sich nach Lage und Gartengröße. Sie liegt zwischen 40 und 105€ pro Jahr
  • Je nach Verfügbarkeit fallen für Strom und Wasser weitere Kosten an
  • Anzuraten ist eine Zusatzversicherung für die Gartenlaube ab 60€ pro Jahr.

 

Jedes Mitglied eines dem Landesverband angeschlossenen Kleingärtnervereines ist mit der Zahlung des Vereinsbeitrages im Rahmen der Kollektivversicherung nur gegen Feuer kollektivversichert. (Siehe Merkblatt zur Kollektivversicherung)

 

 

Versicherte Sachen in der Feuerversicherung:

  • Das Gartenhaus mit An- und Nebenbauten zum Zeitwert 3000 Euro
  • Einrichtung und Arbeitsgeräte zum Zeitwert 1200 Euro
  • Aufräum-und Abbruchkosten auf erstes Risiko 3000 Euro 

 

Was bedeutet "Versicherung auf erstes Risiko"?

  • Bei der "Versicherung auf erstes Risiko" wird eine Versicherungssumme gemeinsam vereinbart-diese kann durchwegs auch niedriger als der wahre Wert der Sache sein.
  • Im Schadensfall werden die entstandenen Kosten bis maximal zur Höhe der Versicherungssumme voll vergütet.
  • Alle darüber hinaus gehenden Kosten gehen zu Lasten des Versicherungsnehmers.
  • Eine Versicherungswertermittlung und damit eine Unterversicherung kann es bei diesen Positionen naturgemäß nicht geben.
  • Ein Abzug aufgrund von Unterversicherung erfolgt in diesem Fall nicht.

 

Aufgrund des begrenzten Umfanges der Kollektivversicherung empfehlen wir unseren Gartenfreunden den Abschluss einer Zusatzversicherung.

 

Diese Zusatzversicherung ist auf die Laube abgeschlossen und geht bei Pächterwechsel zunächst automatisch an die neuen Pächter über.

Damit ist die Laube in der Übergangsphase weiter versichert.

 

Die neuen Pächter haben eine Frist von vier Wochen, um zu entscheiden, ob Sie diese Zusatzversicherung weiter führen wollen oder nicht.

 

Die abgebenden Pächter sollten also:

  • der Versicherung mitteilen, dass Sie die Parzelle aufgeben wollen.
  • der Versicherung die Adresse der neuen Pächter bekannt geben, damit diese mit der Versicherung sich besprechen und ggf. die Versicherungspolice erhalten können.

 


Was kostet mich die Übernahme eines Gartens?

Damit die freien Kleingärten nicht zu willkürlich gesetzten Preisen gehandelt werden, wird jeder Garten vor der Neuverpachtung von unabhängigen und vom Landesverband geprüften Schätzern begutachtet und nach den Richtlinien des Landesverbandes bewertet. Dabei werden Werte für Bepflanzung, Wege, Bebauung und erkannte Mängel ermittelt. Dieser Betrag darf nicht vom Altpächter erhöht werden. Übernahmepreise bewegen sich typischerweise zwischen 300 und 6000 €.

 

Wegen der Übernahme vorhandener Werkzeuge, Geräte, Innen-Einrichtungen kann zwischen abgebendem und neuem Pächter verhandelt werden.

 

Ein Aufnahmebeitrag in Höhe eines Jahresbeitrags von zur Zeit 49 € ist zu entrichten.Mit Wirkung zum 01.01.2018 beträgt der Jahresbeitrag 56,00 € .

 


Was bedeutet kleingärtnerische Nutzung?

Unsere Gärten müssen kleingärtnerisch genutzt werden.

 

Laut Bundeskleingartengesetz ist ein Kleingarten ein Garten, der dem Nutzer (Kleingärtner) zur nichterwerbsmäßigen gärtnerischen Nutzung, insbesondere zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf, und zur Erholung dient (kleingärtnerische Nutzung). Der Bundesgerichtshof definierte den Begriff „kleingärtnerische Nutzung“ in einem Urteil aus dem Jahr 2004. Eine Kleingartenanlage setzt nicht voraus, dass wenigstens die Hälfte ihrer Fläche zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf (insbesondere Obst und Gemüse) genutzt werden muss. Es genügt, wenn diese Nutzung den Charakter der Anlage maßgeblich mitprägt und dies ist in der Regel anzunehmen, wenn wenigstens ein Drittel der Fläche zum Anbau von Gartenbauerzeugnissen genutzt wird.

 


Wie sieht es mit Strom, Wasser und Abwasser aus?

Die meisten Kleingärten verfügen über einen Stromanschluss des örtlichen Energieversorgers. Es gibt keine Pachtgärten mit Anbindung ans Wassernetz. Wasserbezug über Zapfstellen ist möglich, muss aber separat bezahlt werden. Eine Abwasserkanalisation gibt es nicht. Chemikalientoiletten sind unzulässig. Komposttoiletten sind erlaubt.

 

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich an unsere Ansprechpartner(Rubrik: Ansprechpartner+ Kontakt).


"Hurra! Ich habe einen Kleingarten."

richtet sich an Neukleingärtner und solche, die es werden wollen.

Dies soll nicht nur ihr spontaner Ausruf als (Neu-) Kleingärtner sein!

Mit diesem Buch möchten wir dafür sorgen, dass dieses Gefühl lange anhält und ein andauernder Begleiter bei ihren Gartenerfahrungen wird.

 

Dabei ist das Buch kein Gartenratgeber der üblichen Art. Wir konzentrieren uns hier voll und ganz auf die Besonderheiten des Gärtnerns in einem Kleingarten. Für Unentschlossene soll es ein Entscheidungshilfe sein, ob das Gärtnern im Verein die richtige Wahl für sie ist.

 

Was dürfen sie pflanzen, und wo gibt es Grenzen?

Wie legen sie einen neuen Garten an, und wie rekultiviert man einen alten und vielleicht etwas verwilderten Garten?

Wem gehört eigentlich "ihr" Garten, und was macht ein Gartenfachberater?

 

Die Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen rund um das Gärtnern in der Gemeinschaft finden sie in diesem Buch.

 

Diese Buch soll Mut machen, zum Gärtnern prinzipiell, zum Gärtnern in der Gemeinschaft, zur Beschäftigung mit stadtnaher Natur.

Wir wünschen ihnen eine interessante Lektüre hoffentlich mit dem Fazit, dass das "Gärtnern im Verein" genau das Richtige für sie ist.

Weiter geht`s auf: www.hurra-kleingarten.de

Mit dem Code: xk8p kommen sie in den geschützten Bereich der Website www.hurra-kleingarten.de, wo ihnen Fachleute und Fachberater spezielle Anfängertipps zum praktischen Gärtnern geben.


Lexikon der Gartentipps

Bitte hier klicken!

.......................

Publikationen

Bitte hier klicken!

.......................

Veranstaltungen

Bitte hier klicken!


Aktueller Bauindex vom:

01.10.2017

 

29,174

 

Der aktuelle Bauindex ändert sich zweimal jährlich, immer zum

01.05. und 01.10. des Jahres.

...................................................

Öffentliche Veranstaltungen:

Bitte hier klicken!

..................................................

Hartmut Clemen
Hartmut Clemen

Von unserem Landesfachberater

Hartmut Clemen:

Tipps aus der Fachberatung

Bitte hier klicken!


Bitte jeweils auf den Beitrag klicken!

Gartenpraxis

Gartenkalender

Gartenkalender-Archive


Scannen sie unseren QR-Code für die Rubrik: Startseite.

Anschließend können sie diese Seite dauerhaft

als Favoriten einrichten.