· 

Trocknen & Dörren von Obst, Gemüse, Kräutern etc.

Methoden zur Konservierung von Obst, Gemüse, Kräutern etc.
Methoden zur Konservierung von Obst, Gemüse, Kräutern etc.

Methoden zur Konservierung

 

Trocknen & Dörren

 

Die Lebensdauer von Getreide, Kräutern, Hülsenfrüchten und Obst lässt sich durch das Trocknen verlängern.
Bei diesem Verfahren wird den Nahrungsmitteln das Wasser entzogen, wodurch Mikroorganismen die Lebensgrundlage genommen wird.

Trocknung durch Wasserentzug
Trocknung durch Wasserentzug

Was kann man alles Trocknen & Dörren:

  • Obst & Gemüse
  • Kräuter (am Besten an der Luft trocknen)
  • Pilze
  • Fleisch & Fisch (=Trockenfleisch)
  • Nüsse

 

Wie trocknet & dörrt man Lebensmittel?

  • Bevor man die Lebensmittel dörrt, sollte man sie vorbereiten:
  • Dazu wird das Dörrgut gründlich gereinigt/gewaschen, abgetrocknet und das Grünzeug bzw. Stile oder Blätter entfernt.
  • Angeschlagene oder faule Stellen müssen mit dem Messer entfernt bzw. herausgeschnitten werden.
  • Falls man größere Stücke wie Tomaten, Äpfel, Kiwis, Bananen, Pilze, … dörren will, sollten diese vorab in feine (3-5 mm dicke) Scheiben geschnitten werden. Alle Stücke sollten alle ungefähr gleich groß bzw. dick sein, damit sie gleich lange benötigen um zu trocknen.

Tipp:

  • Birnen-, Apfel-, Bananenstücke usw. sollte man vorher mit Zitronensaft beträufeln oder kurz in Zitronenwasser eintauchen, damit sie nicht braun werden. Gemüse kann man vorher blanchieren, damit die kräftigen Farben nicht zu sehr verloren gehen.
  • Das Dörrgut ist fertig, wenn man es zwischen zwei Finger kräftig zerdrückt und kein Saft mehr austritt.

Es gibt verschiedene Formen, Lebensmittel zu dörren:

  • Eine besonders einfache Form ist die Verwendung eines Dörrautomaten.
  • Wenn man keinen Dörrautomaten hat, kann man die Lebensmittel auch im Backofen dörren: Allerdings nur bei einer Temperatur von etwa 40 bis 50 Grad. Wenn die Temperatur über 60 Grad ansteigt, ist das Dörren nicht mehr möglich. Da man bei vielen Geräten die Temperatur nicht so exakt einstellen kann, ist es sinnvoll, die Temperatur immer wieder mit einem Thermometer zu überprüfen. Es empfiehlt sich auch die Backofentür beim Dörren einen Spalt offen zu lassen (am Besten in dem man einen Kochlöffel in die Backofentür klemmt).
  • Info: Nach dem Dörren sollte das Dörrgut luftdicht verschlossen aufbewahrt werden.

Die Vorteile des Dörrens

  • Zum einen werden beim Dörren die Inhaltsstoffe sehr gut erhalten.
  • Leider geht beim Dörren zwar ein großer Anteil des Vitamins C verloren, die übrigen Vitamine überstehen jedoch zu einem großen Teil diesen Prozess.
  • Auch die Mineralstoffe bleiben in gedörrtem Obst erhalten. Daher ist es sehr gesund, gedörrte Lebensmittel zu essen.
  • Ein weiterer Vorteil ist der intensivere Geschmack. Da viel Wasser ausgeschieden wird, werden die Geschmackstoffe der Lebensmittel deutlich stärker konzentriert.
  • Insbesondere Kinder lieben diesen intensiven Geschmack, weshalb sie gedörrtes Obst und Gemüse viel lieber essen als frisches.

Videos über das Trocknen & Dörren von Obst, Gemüse, Kräutern etc.

Zum Anschauen bitte auf den Pfeil in der Mitte des Bildes anklicken/antippen

Rezept für getrocknetes Obst

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0